FANDOM


Gray war ein amerikanischer Molekularbiologe, der auf diesem Gebiet als eine Art Magier galt und während der Jahres 1980 mit dem Wissenschaftler Julius Preterius an der Entwicklung eines funktionierenden Gewebeklebers arbeitete und zwar just in dem Labor ,in dem sich Jahre später der erfolglose Archäologe Gustav Löbel mit seinem Hausgenossen Francis einnistete.

ErscheinungBearbeiten

Über sein Aussehen werden keine Angaben gemacht.

CharakterBearbeiten

Gray war Preterius vollkommen unsympathisch, da er "alles besser wusste" und Preterius Ideen rhetorisch so geschickt bekrittelte, dass er ihn schon fast selbst von ihrer Absurdität überzeugt war. Außerdem war er laut Preterius sehr intelligent, da er um seine Entlassung bat, als das Projekt bezüglich der Gewebeklebers, zu scheitern begann.

BiographieBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

In der Vergangenheit erwarb sich Gray durch seine Arbeit den Ruf, auf dem Gebiet der Molekularbiologie eine Art Magier zu sein. Im Jahr 1980 wurde er von der schweizer Firma PHARMAROX angeworben um bei der Entwicklung eines Gewebeklebers mitzuwirken. Gray war, zusammen mit Ziebold, das letzte Mitglied des Forschungsteams, das eintraf. Er war Preterius von Beginn an unsympathisch. Bei einem Meeting zu Beginn der Versuchsreihe machte er den Vorschlag Bakterienkulturen anzulegen, die die Herstellung von Gerinnungsenzymen beschleunigen, und diese dann in den Kleber zu intergrieren. Der erste Testversuch des Klebers, bei dem sich das Gemisch wie Säure in die Körper der Versuchstiere brannte, schockierte ihn, obwohl er ihm von Anfang an skeptisch gegenüber gestanden hatte. Nachdem nach mehreren Versuchen das Gemisch nur bei einem einzigen Versuchstier, dem Kater Claudandus, die erhoffte Wirkung erzielte und es sich herausstellte, dass Claudandus eine Mutation war, verbrachte Gray den Juni und den Juli des Jahres damit, gemeinsam mit Ziebold eine Genanalyse von Claudandus zu erstellen. Nachdem PHARMAROX, damit begann den Etat des Projektes zu beschneiden und sich noch immer keine Erfolge einstellten, bat Gray schließlich im August 1980 um seine Entlassung. Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

In "Felidae"Bearbeiten

Gray trat in dem Buch nicht persönlich auf, jedoch erfuhr Francis bei der Lektüre von Preterius Tagebuch seinen Namen und seine Biographie für den Großteil des Jahres 1980.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki